SCHREIBEN UND GESTALTEN

Klassen 5 bis 8, Klassen 9 und 10, Kursstufe
Einzel- oder Gruppenteilnahme (max. 3 Personen)

Recherchieren, interpretieren, präsentieren…
Wählt aus den verschiedenen Aufgaben aus, was euch am meisten interessiert, und gestaltet euer eigenes Projekt.

Download: Teilnahmeformular

Klassen 5 bis 8

1. Der Schwarzwald und der Karpatenbogen – Nationalparks bieten Chancen!

Seit vielen Jahrzehnten gibt es in Rumänien 13 große Nationalparks, von denen zwölf im Karpatenbogen, in Siebenbürgen, im Banat, in der Walachei und in der Bukowina liegen.
Der Nationalpark Schwarzwald wurde erst 2014 gegründet und besteht aus zwei getrennten Einzelbereichen. Für alle Nationalparks gilt jedoch vor allem, dass sie ausgedehnte Schutzgebiete sind, die nur der natürlichen Entwicklung unterliegen sollen und durch spezielle Maßnahmen vor nicht gewollten menschlichen Eingriffen und vor Umweltverschmutzung geschützt werden. Sie gelten als ökologisch besonders wertvoll oder landschaftlich besonders reizvoll. Alle Nationalparks sollen große Naturgebiete erhalten und sind in ihrer Schönheit Vorzeigeprojekte der Regierungen, die für deren Verwaltung zuständig sind.

Aufgabe für Schülerinnen und Schüler aus Deutschland & Rumänien: Verschaffe dir einen Überblick über die Nationalparks. Wähle je ein Parkgebiet von Rumänien und dem Schwarzwald aus, das dir am besten gefällt. Erstelle darüber eine multimediale Präsentation (ca. zehn Folien).
Zeige durch Text und Bild, welche Landschaft, Tierwelt, Pflanzen und Bäume den besonderen Schutz eines Nationalparks verdienen. Beschreibe, wie die Natur geschützt wird und in welcher Weise Touristen die Gebiete genießen dürfen.
Entscheide dich schließlich für ein Gebiet, das du persönlich am liebsten bereisen würdest, und gestalte den Schluss deiner Präsentation als kurzen Werbeauftritt für dieses bevorzugte Reiseziel.

2. Spiel-Fluss … Flussspiel zur Donau – ein Spiel entwickeln

Mit rund 2850 km Länge ist die Donau der zweitlängste Fluss in Europa und verbindet Deutschland und Rumänien. Sie entspringt bei Donaueschingen im Schwarzwald. Den weitaus längsten Teil ihres Weges legt die Donau in Rumänien zurück. Im Osten des Landes verzweigt sich dann der auf seiner Reise immer breiter gewordene und mittlerweile gemächlich dahinfließende Strom in ein weites Delta und mündet ins Schwarze Meer. Die Donau fließt durch zehn Staaten, Millionen Menschen mit ihren unterschiedlichen Kulturen leben in ihrer Nähe, berühmte Sehenswürdigkeiten und Bauwerke, verschiedene Tier- und Pflanzenarten prägen die Landschaften des Donaulaufs..

Aufgabe: Entwickle ein Spiel über die Donau. Beziehe dabei Städte, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Kultur, Essen oder Natur mit ein. In der Gestaltung und Umsetzung hast du freie Hand. Du kannst z. B. ein Brettspiel mit Spielfiguren, Ereignisfeldern und -karten entwerfen oder auch ein Domino oder Memory. Erstelle zu deinem Spiel eine Spielanleitung.

Für Schülerinnen und Schüler aus Deutschland: Beschäftige dich mit dem oder einem rumänischen Teil der Donau.

Für für Schülerinnen und Schüler aus Rumänien: Beschäftige dich mit dem baden-württembergischen Teil der Donau.

3. Sagenhaftes um Schlammvulkane und Moore

Wie du vielleicht weißt, ist eine Sage ursprünglich eine mündlich weiterzählte Geschichte, die versucht, Besonderheiten in Natur oder Kultur zu erklären. Dabei werden oft konkrete Orte, Personen oder Zeitpunkte genannt, es kommen aber auch phantastische, übernatürliche Wesen vor wie beispielweise „Drachen“ oder „Balaur“. Sagen haben also fast immer einen wahren Kern, der phantasievoll ausgeschmückt wird. Meist beurteilt eine Sage, ob etwas oder jemand böse oder gut ist.

Für Schülerinnen und Schüler aus Deutschland: Schreibe eine Sage, die eine Erklärung für das Naturphänomen der Schlammvulkane von Berca in der Walachei liefert.

Für für Schülerinnen und Schüler aus Rumänien: Schreibe eine Sage, die eine Erklärung für das Naturphänomen der Moore in Baden-Württemberg liefert.

4. Motto-Menü Dracula: Gruselige Köstlichkeiten

Geburtstags- oder Halloweenpartys unter einem bestimmten Motto kennst du sicherlich. Der gedeckte Tisch ist dabei immer der größte Blickfang, denn er spricht alle Sinne an. Beim Motto-Menü „Dracula“ sollen Köstlichkeiten gruselig angerichtet und dekoriert werden. Vielleicht können hierbei die Beschreibungen von Bram Stoker helfen, der die Romanfigur Dracula erfunden hat:

Draculas Mund unter dem starken Schnurrbart sah hart und grausam aus, die Zähne scharf und weiß und sie ragten über die auffallend roten Lippen vor. Dazu kommen ein raubvogelartiger Nasenrücken, eine hohe gewölbte Stirn, buschige, dichtstehende Augenbrauen, farblose spitze Ohren und eine außerordentliche Blässe der Haut. Dracula kann sich in Nebel oder in eine Fledermaus verwandeln. Er ist Herrscher über eine große Anzahl von Werwölfen oder Untoten, die – wie Dracula selbst – sich von Blut ernähren. Als Schutz gegen diese Wesen gelten vor allem Knoblauch oder Knoblauchblüten.

Aufgabe: Koche ein Zwei-Gänge-Menü. Richte es an zum Motto „Dracula“. Erstelle eine Fotoserie dazu, die zusätzlich zu den Rezepten zeigt, wie du die Gerichte zubereitet hast und wie der gedeckte Tisch mit den servierten Speisen, der Dekoration und einer Menükarte aussieht.

Für Schülerinnen und Schüler aus Deutschland: Recherchiere leckere Speisen aus Rumänien.

Für für Schülerinnen und Schüler aus Rumänien: Recherchiere leckere Speisen aus Baden-Württemberg.

Klassen 9 und 10

1. Als Deutscher Bürgermeister in Rumänien?! Ein Erklärfilm

Temeswar/Timișoara ist nicht nur die drittgrößte Stadt Rumäniens, sondern sie weist auch eine traditionsreiche deutsche Vergangenheit auf. Bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs waren die Donauschwaben dort die größte ethnische Gruppe. Ende September 2020 wurde der 1983 geborene Schwarzwälder Dominic Fritz in Temeswar/Timișoara Bürgermeister. Aber wieso geht das rechtlich, und wie schaffte das der ehemalige Büroleiter des deutschen Alt-Bundespräsidenten Horst Köhler?

Aufgabe für Schülerinnen und Schüler aus Deutschland & Rumänien: Recherchiere über das Bürgermeisteramt in Rumänien und Europa allgemein und speziell über die Wahl von Dominic Fritz und seine Beweggründe, sich in dieser ursprünglich donauschwäbisch geprägten Stadt zur Wahl zu stellen. Erstelle dazu einen zwei- bis drei-minütigen Erklärfilm. Nutze zum Beispiel die Legetricktechnik: In der einfachsten Form reichen dazu eine Handykamera, ein Stativ und gezeichnete Figuren, Symbole und Textobjekte. Für die Erstellung eines Trickfilms empfehlen wir die App „Stop Motion Studio“, du kannst aber auch gern andere Apps oder Möglichkeiten nutzen. Sende deinen Film im mp4 oder avi-Format ein.

↘ Tipp: Eine Anleitung, wie du deinen eigenen Trickfilm erstellen kannst, findest du auf unserer Homepage in unserer Methoden-Toolbox: https://www.nachbarn-im-osten.de/methoden-toolbox-trickfilm.html

2. Ein rumäniendeutscher Gallery Walk

Im Jahr 2022 sind es 15 Jahre, dass Rumänien Mitglied der Europäischen Union geworden ist. Anlässlich des Europatages möchtest du deinen Mitschülerinnen und Mitschülern einen besonderen Aspekt des Landes mit einem Gallery Walk in der Schulaula vorstellen. In Rumänien leben sehr viele gesetzlich anerkannte Minderheiten. Eine Gruppe stellen die Rumäniendeutschen dar. Zu ihr zählen z. B. die Siebenbürger Sachsen, die Banater und Sathmarer Schwaben, die Bukowina- und Dobrudschadeutschen. Da viele von ihnen, zuletzt vermehrt nach 1989, nach Deutschland und besonders nach Baden-Württemberg auswanderten, ist ihr Anteil gemessen an der rumänischen Gesamtbevölkerung heute gering.

Aufgabe für Schülerinnen und Schüler aus Deutschland & Rumänien: Recherchiere über die aktuelle Situation der Rumäniendeutschen in Rumänien. Beziehe dabei auch ihre deutschsprachigen Medien ein (z.B. die Allgemeine Deutsche Zeitung https://adz.ro oder die Hermannstädter Zeitung https://www.hermannstaedter.ro/).

Fertige eine Wandzeitung von insgesamt fünf bis sechs Blättern mit Bildern und Texten in Papier- (DIN A4) oder Digitalform (Virtual Gallery Walk als Präsentation, dazu auch Papierausdruck) an.

Stelle auf vier Seiten die rumäniendeutsche Minderheit allgemein oder eine ihrer regionalen Gruppen vor. Verfasse auf ein bis zwei Seiten einen Text, in dem du verdeutlichst, warum Medien wichtig für das Selbstverständnis dieser Minderheit sind, und überlege, ob und wie sie zum deutsch-rumänischen Verständnis und Verhältnis beitragen können. Berücksichtige hierbei auch die nach Deutschland ausgewanderten Rumäniendeutschen.

3. Mit der Schere schreiben

Für ihren Roman „Die Atemschaukel“ wurde die in Nitzkydorf/Nițchidorf geborene Schriftstellerin Herta Müller 2009 mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet. Das Leben in ihrer Heimat war von Verfolgung und Unterdrückung durch den rumänischen Geheimdienst geprägt. 1987 verließ sie Rumänien und reiste nach Deutschland aus.
Manchmal legt Herta Müller den Stift beiseite und schreibt mit der Schere. Für ihre Wortcollagen schneidet sie Wörter aus Zeitschriften und Prospekten aus. Inzwischen existiert ein umfangreiches, alphabethisch sortiertes Wortarchiv. Durch Zusammensetzung der Wortschnipsel entstehen interessante, bildhafte, klangvolle Kurztexte. In ihrem Collagenband „Im Heimweh ist ein blauer Saal“ schreibt Herta Müller, dass ihr Drang, Wörter aus Zeitschriften auszuschneiden, daher kommt, dass es diese Menge an glänzenden Illustrierten mit bunten Wörtern in Rumänien nicht gab. Sie erinnert sich an die rumänische Staatszeitung, die aus grauen, tristen Seiten bestand. Frei über ihre Worte verfügen zu können, empfindet Herta Müller heute als großes Geschenk: „Dass [die Wörter] […] offen herumliegen dürfen, ist für mich ein Ausdruck von Privatheit, von Ungezwungenheit, sogar von persönlicher Freiheit. Denn Wortbesitz im Überfluss ist das Gegenteil von früher, von Zensur.“ (Müller, Herta: Im Heimweh ist ein blauer Saal. Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG, München 2019, S. 5. Mit freundlicher Genehmigung von Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG.)

Aufgabe für Schülerinnen und Schüler aus Deutschland & Rumänien: Schau dir im Internet Abbildungen von Herta Müllers Textcollagen an. Überlege dir, wie sie bei der Zusammenstellung ihrer Collagen vorgeht. Stöbere in Zeitschriften und Zeitungen nach interessanten Wörtern. Achte auf Form, Farbe, Klang und Bedeutung der einzelnen Wörter. Lege dir eine Sammlung an und schreibe mit der Schere ein Gedicht darüber, was für dich Freiheit bedeutet. Verfasse ein Gedicht mit drei Strophen, die jeweils mindestens aus sechs Zeilen bestehen.

4. Brücken bauen zwischen Baden-Württemberg und Rumänien

Deutschland gehört zu den Gründungsmitgliedern der Europäischen Union, Rumänien ist seit 2007 Mitglied. Der Strukturwandel kostete in Rumänien viele traditionelle Arbeitsplätze, schuf aber auch neue, häufig in innovativen Branchen. In Baden-Württemberg gingen ebenfalls Arbeitsplätze verloren, weil Unternehmen wegen niedrigerer Löhne nach Rumänien gingen. Damit einher gingen auch Probleme wie die Entwurzelung von Menschen, das Abwerben von qualifizierten Arbeitskräften, die große Kluft zwischen Arm und Reich und der Kauf von Firmen und Land. Insgesamt jedoch verschaffte der gemeinsame europäische Markt beiden Volkswirtschaften eine Wettbewerbssteigerung.
Seit 2004 gibt es eine Gemischte Regierungskommission, die die Zusammenarbeit zwischen Baden-Württemberg und Rumänien koordiniert. Schwerpunkte der Zusammenarbeit sind die Bereiche Wirtschaft, Energie, Umwelt und Bildung.

Aufgabe für Schülerinnen und Schüler aus Deutschland & Rumänien: Informiere dich über die Arbeit der Gemischten Regierungskommission. Stell dir vor, du bist als Jugendrat bei der nächsten Sitzung 2022 in Bukarest/București dabei. Verfasse eine Rede zum Thema "Rumänien und Baden-Württemberg - vertrauensvolle Partner innerhalb der EU". Berücksichtige dabei auch die Ergebnisse der bundesweiten deutsch-rumänischen Regierungskommission für die Angelegenheiten der deutschen Minderheit in Rumänien. Schreibe deine Ideen und Schwerpunkte für die künftige Zusammenarbeit auf. Wo siehst du besondere Chancen und welche Probleme erscheinen dir als besonders dringlich? Finde Lösungsperspektiven und anschauliche Beispiele. Sende deine Rede in Textform ein (Papierausdruck, etwa zwei bis vier Seiten).

 

Kursstufe

1. Aktuelle Herausforderungen

Der 1953 im siebenbürgischen Klausenburg/Cluj-Napoca geborene und in Erfurt lebende Karikaturist NEL (Ioan Cozacu) setzt sich mit den aktuellen Herausforderungen unserer Zeit auseinander, so auch in der hier abgebildeten Karikatur.

www.nelcartoons.de

Aufgabe für Schülerinnen und Schüler aus Deutschland & Rumänien: Analysieren Sie die Karikatur. Beschreiben Sie dazu die Zeichnung, erklären Sie die angesprochene Problematik und interpretieren Sie die Aussageabsicht der Karikatur. Berücksichtigen Sie dabei insbesondere die Situation in Rumänien und Deutschland, und beziehen Sie auch die Stellungnahme (zivil-)gesellschaftlicher Gruppen und Parteien der beiden Länder zu den aktuellen Herausforderungen unserer Zeit ein.
Ihre Ausarbeitung sollte einen Umfang von ca. sechs Seiten haben und durchgehend mit Quellenangaben versehen sein.

↘ Tipp: Orientierung für die Karikaturenanalyse können Ihre Geschichts-/ Politikbücher geben oder entsprechende Leitfäden, etwa https://www.rundumgemeinschaftskunde.de/arbeitstechniken/karikaturen

2. 1989: ein entscheidendes Jahr

Sowohl in der DDR als auch in Rumänien wurden im Jahr 1989 die sozialistischen Regimes abgelöst und durch demokratische Systeme ersetzt. Während in Rumänien die Revolution blutig verlief, und – zumindest für einige Zeit – die ehemalige kommunistische Elite an der Macht blieb, fand in der DDR eine „friedliche Revolution“ statt, die in die Wiedervereinigung des geteilten Deutschland mündete.

Aufgabe für Schülerinnen und Schüler aus Deutschland & Rumänien: Informieren Sie sich über die jüngere Geschichte der DDR und Rumäniens. Vergleichen Sie die Revolutionen in beiden Ländern und überprüfen Sie die These von der „unvollendeten Revolution“ in Rumänien und der „friedlichen Revolution“ in der DDR. Die schriftliche Ausarbeitung soll ca. fünf Seiten umfassen.

↘ Tipp: Achten Sie auf die Vorgehensweise beim Operator „überprüfen“, der verlangt, dass Sie Thesen im jeweiligen historischen Kontext auf ihre Angemessenheit hin untersuchen und so ihre Richtigkeit bestätigen oder begründet widerlegen.

3. Sehnsucht nach einer unbekannten Heimat: Ein Film

Die Siebenbürger Sachsen sind eine deutschsprachige Minderheit im heutigen Rumänien. Sie kamen bereits im 12. Jahrhundert in das Land. Der bekannteste Siebenbürger Sachse der Gegenwart ist der rumänische Staatspräsident Klaus Johannis. 1930 lebten noch ca. 300.000 Siebenbürger Sachsen in Rumänien; heute sind es nur noch unter 20.000. In den 1970er Jahren und besonders nach 1990 wanderten viele nach Deutschland aus. Der Schriftsteller Thomas Perle (*1987) und der Filmemacher Holger Gutt (*1990) stammen von Siebenbürger Sachsen ab. Beide beschäftigen sich mit ihren Vorfahren: mit ihrem Land und ihrer Geschichte. Und beide stellen sich die Frage, was die Vergangenheit für sie bedeutet. Thomas Perle, der dreisprachig aufgewachsen ist (Deutsch, Rumänisch, Ungarisch), sagt: „Ich hatte das Gefühl, ich muss mich einer Kultur zuordnen. Das konnte ich eben nicht, und kann es bis heute nicht.“ Und Holger Gutt meint: „Der kulturelle Nachhall meiner Vorfahren wirkt wohl so stark auf mich ein, dass mein Herz bis heute auf irgendeine Art und Weise mit dieser Kultur verbunden ist.“

Aufgabe für Schülerinnen und Schüler aus Deutschland & Rumänien: Informieren Sie sich über die Siebenbürger Sachsen in Geschichte und Gegenwart sowie das Werk von Thomas Perle oder von Holger Gutt. Erstellen Sie dann einen etwa dreiminütigen Film für eine Nachrichtensendung über Thomas Perle oder Holger Gutt und ihre Beschäftigung mit den Siebenbürger Sachsen.
Senden Sie Ihren Film im mp4- oder avi-Format ein.

4. Deutschland, Rumänien und der Holocaust eine Rede

Von 1940 bis 1944 gehörte das Königreich Rumänien unter dem diktatorisch herrschenden „Staatsführer"“ (Conducător al Statului) Ion Antonescu zu den Verbündeten des NS-Regimes. Im Krieg gegen die UdSSR besetzte Rumänien weite Gebiete östlich des Dnjestrs als Gouvernement Transnistrien (Guvernământul Transnistriei). Die Antonescu-Regierung deportierte die rumänischen Juden vor allem aus Bessarabien und der Bukowina dorthin. Die in Transnistrien lebenden Juden wurden systematisch verfolgt und getötet. Der Holocaust in den von Rumänien kontrollierten Gebieten forderte ca. 400.000 Tote.
Seit 2005 gibt es den internationalen „Tag des Holocausts“. Erst damals erkannte die rumänische Regierung die Mittäterschaft des Landes beim Mord an den Juden an. Seit 2009 befindet sich in Bukarest ein Denkmal, das der aus der Walachei stammende und über ein Vierteljahrhundert an der Hochschule in Pforzheim wirkende deutsche Künstler Peter Jacobi geschaffen hat. Bei seiner Einweihung sagte Präsident Traian Băsescu: „Heute [...] bekräftigen der rumänische Staat und die rumänische Gesellschaft ihre Entscheidung, die Vergangenheit zu verantworten und das historische Gedächtnis im Geiste der Wahrheit wiederzufinden“.

Aufgabe für Schülerinnen und Schüler aus Deutschland & Rumänien: Informieren Sie sich über die deutsche und die rumänische Beteiligung beim Mord an den Juden Rumäniens. Stellen Sie sich vor: In Bukarest soll am „Tag des Holocaust“ eine Gedenkstunde deutscher und rumänischer Schülerinnen und Schüler stattfinden. Sie gehören zu einer der beiden Gruppen und sollen eine Rede halten, in der Sie den Holocaust und dessen Aufarbeitung nach 1945 charakterisieren sowie Folgerungen für Gegenwart und Zukunft ziehen. Verfassen Sie diese Rede..

↘ Tipp: Informieren Sie sich in deutscher Sprache über den Holocaust in Rumänien im Online-Lexikon OME der Universität Oldenburg, auf der Webseite der Universität Augsburg oder – auch in englischer Sprache – im „Gedenkstättenportal zu Orten der Erinnerung in Europa“ (https://www.memorialmuseums.org). Sie können auch die rumänisch- (und englisch-)sprachige Adresse http://monuments-remembrance.eu nutzen und nach „Memorialul Victimelor Holocaustului din România“ suchen.

Einsendeschluss
15. Februar 2022